Verkehr


Verkehr
verkehren:
Das Verb mhd. verkēren »umkehren, umwenden, verdrehen, ins Entgegengesetzte verändern, eine falsche Richtung geben« ist eine Präfixbildung zu dem unter 1 kehren »‹um›wenden« behandelten einfachen Verb. Die ursprüngliche Bedeutung ist besonders noch im adjektivisch gebrauchten 2. Partizip verkehrt »entgegengesetzt, falsch« bewahrt. Die jetzt vorherrschende Bedeutung des Verbs »Umgang mit jemandem haben« entwickelte sich erst im 18. Jh. vielleicht aus der Verwendung im Sinne von »in Austausch bringen, Handel treiben«, vgl. bereits mnd. vorkēren »in Handelsverkehr treten; unterwegs sein, um Handel zu treiben«. Dies wird gestützt durch die Substantivbildung Verkehr (18. Jh.), deren ursprüngliche Bedeutung »Handel‹sverkehr›, Umsatz, Vertrieb von Waren« war. Aus ihr hat sich die allgemeinere Bedeutung »Umgang, gesellschaftlicher Kontakt« entwickelt.
Die heute vorherrschende Verwendung des Wortes im Sinne von »Bewegung, Beförderung von Personen, Gütern, Fahrzeugen auf dafür vorgesehenen Wegen« kam in der 2. Hälfte des 19. Jh.s auf, beachte dazu Zusammensetzungen wie »Verkehrsampel, Verkehrshindernis, Verkehrsunterricht« und »Straßenverkehr, Schienenverkehr«.
Verhüllend wird »Verkehr« auch für »Geschlechtsverkehr« gebraucht. – Vom 2. Partizip abgeleitet ist Verkehrtheit (spätmhd. verkērtheit »Arglist«; die heutige Bedeutung seit der 2. Hälfte des 18. Jh.s).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verkehr — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Transport • Beförderung Bsp.: • Der Verkehr in der Stadt wird immer gefährlicher. • Der Bahntransport ist teurer geworden. • Der Verkehr ist freitags sehr stark …   Deutsch Wörterbuch

  • Verkehr — Verkehr, im weitesten Sinne jeder Austausch von Waren (Tauschverkehr), Ansichten etc., daher mündlicher, schriftlicher V.; im engern Sinne der Transport, daher: Verkehrsanstalten (Verkehrsmittel), soviel wie Transportanstalten. Über den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Verkehr — ↑Kommunikation …   Das große Fremdwörterbuch

  • Verkehr — Sm std. (18. Jh.) Stammwort. Zunächst in der Bedeutung Warenaustausch, Handelsverkehr , dann auf andere Gebiete übertragen. Zu verkehren im Sinne von miteinander umgehen , wobei kehren1 wohl die Gegenseitigkeit zum Ausdruck bringt. deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Verkehr — Beischlaf; Poppen (umgangssprachlich); Pimpern (umgangssprachlich); Kohabitation (fachsprachlich); Akt; Coitus (fachsprachlich); Liebesakt; …   Universal-Lexikon

  • Verkehr — Straßenverkehr in Berkeley, Kalifornien Sc …   Deutsch Wikipedia

  • Verkehr — Ver·ke̲hr der; (e)s; nur Sg; 1 die Bewegung besonders der Fahrzeuge auf den Straßen <flüssiger, zähflüssiger, stockender Verkehr; es herrscht starker, reger, wenig Verkehr; der Verkehr bricht zusammen, kommt zum Erliegen; eine Straße für den… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Verkehr — der Verkehr (Grundstufe) alle Fahrzeuge, die sich auf den Straßen bewegen sowie Personen und Güter, die auf diesen Wegen befördert werden Beispiel: Der Verkehr ist nachmittags am stärksten. Kollokation: den Verkehr regeln der Verkehr… …   Extremes Deutsch

  • Verkehr — 1. Beförderung, Transport, Verkehrswesen. 2. a) Berührungspunkt, Beziehung, Connection, Kontakt, Umgang, Verbindung, Verhältnis; (bildungsspr.): Konnex. b) Akt, Begattung, geschlechtliche Vereinigung, Geschlechtsakt, Geschlechtsverkehr, Koitus,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Verkehr — der Verkehr Morgens ist hier immer viel Verkehr …   Deutsch-Test für Zuwanderer